Gemeinde Heroldstatt (Druckversion)
Autor: Marcel Class
Artikel vom 17.03.2020

Mitteilung an die Bevölkerung der Gemeinde Heroldstatt zum Coronavirus

Mitteilung an die Bevölkerung der Gemeinde Heroldstatt zum Coronavirus

Liebe Bürger und Bürgerinnen,

im Anhang finden Sie die am 01.03.2021 in Kraft tretende Änderung der Corona-Verodnung unserer Landesregierung.

Weitere Informationen verschiedener Institutionen zum Thema finden Sie hier:

Sozialministerium Baden Württemberg

Robert Koch Institut

Landratsamt Alb-Donau-Kreis

Die Wesentlichen Änderungen zum 01.03.2021

Friseurbetriebe:

Friseurbetriebe und Barbershops, die nach der Handwerksordnung Friseurdienstleistungen erbringen dürfen und entsprechend in die Handwerksrolle eingetragen sind, dürfen wieder öffnen. Voraussetzung ist eine vorherige Anmeldung und Reservierung der Kund*innen innerhalb eines Zeitfensters. Erlaubt sind nur Friseurdienstleistungen wie etwa Haare waschen, schneiden, färben und föhnen. Da Bartschneiden oder Rasuren nur im Wege einer face-to-face-Behandlung und ohne Tragen einer medizinischen Maske möglich sind, besteht hier ein erhöhtes Infektionsrisiko. Bartschneiden oder Rasuren, Kosmetische Leistungen sowie Wellnessbehandlungen sind deshalb nicht zulässig. Kund*innen und Angestellte müssen eine medizinische Maske oder FFP2-/KN95-/N95-Maske tragen.

Fahrschulen:

Praktische Fahrausbildung und Fahrprüfung sind wieder möglich. Theorieunterricht ist weiterhin nur online erlaubt. Beim praktischen Fahrunterricht und der praktischen Fahrprüfung müssen alle Fahrzeuginsassen eine medizinische Maske oder FFP2-/KN95-/N95-Maske tragen. Die Maskenpflicht gilt auch bei theoretischen Prüfungen.

Verkauf von Pflanzen und gartenbaulichen Erzeugnissen:

Der Verkauf von Pflanzen und sonstigen gartenbaulichen Erzeugnissen, einschließlich des notwendigen Zubehörs, in Gärtnereien, Blumenläden, Baumschulen, Gartenmärkten und Gartencentern von Bau- und Raiffeisenmärkten ist wieder möglich. Andere Warenbereiche sind abzutrennen. Mischsortimente dürfen nur angeboten werden, wenn der erlaubte Sortimentsteil mindestens 60 Prozent beträgt. Es gelten die bekannten Hygieneauflagen für den Einzelhandel.

 

Bürgertelefon Landkreis Alb-Donau-Kreis

Telefon: 0731 185 1050 Erreichbar:

Montag bis Freitag, 8:30 bis 16 Uhr

Hotline Landesgesundheitsamt

Telefon: 0711 904 39555 Erreichbar: täglich (auch am Wochenende) zwischen 9 und 18 Uhr

Hotline Bundesgesundheitsministerium

Telefon: 030 346 465 100 Erreichbar:

Montag bis Donnerstag 8 bis 18 Uhr, Freitag 8 bis 12 Uhr

Hotline Unabhängige Patientenberatung

Telefon: 0800 011 77 22 Erreichbar: Montags bis Freitag 8 bis 22 Uhr, Samstag 8 bis 18 Uhr

 

 

Nach oben

http://www.heroldstatt.de/index.php?id=23&no_cache=1