Seite drucken
Gemeinde Heroldstatt

Gemeinde Heroldstatt: Ein Portrait

Im Oktober 1973 schlossen sich die bis dahin selbständigen Gemeinden Ennabeuren und Sontheim zur neuen Gemeinde Heroldstatt zusammen. Der ehemalige Weiler "Heroldstetten", der früher zur Gemarkung Ennabeuren gehörte, wurde zum Namensgeber. Er liegt im Gebiet des ehemaligen Truppenübungsplatzes und des heutigen Biosphärengebietes Schwäbische Alb.

Heute sind die beiden über Jahre gewachsene Orte durch ein modernes Ortszentrum verbunden. Heroldstatt ist eine lebendige Gemeinde, die im Einklang und in ihrer Vielfältigkeit durch Tradition und Fortschritt eine bemerkenswerte Infrastruktur geschaffen hat. Heroldstatt liegt auf der Albhochfläche im Naturraum »Mittlere Kuppenalb«, etwa 25 Kilometer westlich von Ulm, und gehört zum Landkreis Alb-Donau. Die Höhe des Ortes reicht von 613 bis 819 Meter über Normalnull. Die Gemeinde hat eine Gesamtfläche von 2.181 Hektar und zählt 2.901 Einwohner (Stand Juni 2022).

Rekommunalisierung von Breithülen

Einmalig in der Geschichte unserer Gemeinde war die Rekommunalisierung des ehemaligen Gutsbezirks bzw. Truppenübungsplatzes Münsingen und der damit verbundenen Eingliederung der bis dato gemeindefreien Wohnsiedlung Breithülen in die Gemeinde Heroldstatt zum 1. Januar 2011.

Breithülen war bis Oktober 1942 ein Ortsteil der früher selbständigen Gemeinde Ennabeuren. Dann entstand aus dem Gelände des ehemaligen Truppenübungsplatzes Münsingen und dem Remonteamt Breithülen der gemeindefreie Heeresgutsbezirk Münsingen. Mit der Schließung des Truppenübungsplatzes Münsingen stand die Rekommunalisierung dieser Gebiete an, die vom Landtag Baden-Württemberg per Gesetz erlassen wurde.

Damit verbunden war auch die Verschiebung der Kreisgrenze zwischen dem Landkreis Reutlingen und dem Alb-Donau-Kreis. Damit das Ortsrecht der Gemeinde Heroldstatt auch in Breithülen gilt, musste eine Erstreckungssatzung erlassen werden.

Mehr zur Geschichte von Breithülen und des ehemaligen Truppenübungsplatzes Münsingen finden Sie im Internet unter

http://www.heroldstatt.de//gemeinde-heroldstatt/gemeindeportrait/heroldstatt